Einsätze 2018


17.  20.09.2018

Einsatzort: Deistergebiet oberhalb der Wennigser Mark

Einsatzstärke: 1/3

Einsatzart: h Personensuche

 

Seit dem 19.9. wird eine ältere Dame aus einem Wennigser Pflegeheim vermisst. Bereits am 19.9. wurde in den Abendstunden intensiv durch Polizei und später auch mit einem Hubschrauber das Gebiet abgesucht; jedoch ohne Erfolg. Am 20.9. entschied man sich dann  auch die Feuerwehr zur Suche einzusetzen. Mehr dazu auch im unten stehenden Link:


16.   26.08.2018

Einsatzort: Feuerwehrfest Bredenbeck

Einsatzart: medizinischer Notfall

 In Zusammenarbeit mit Kameraden der FF Bredenbeck

 

Eine weitere Berichterstattung durch uns erfolgt nicht.


15.   05.08.2018

 

 

 

Einsatzort: Bushaltestelle Egestorfer Straße Höhe Blankweide

Einsatzstärke 1:8

Einsatzart B Entstehungsbrand

 

An einer Informationstafel wurde vermutlich mutwillig Informationsmaterial für die Bürger in Brand gesteckt. Die Glut fiel zu Boden und entzündete die untere Fläche. Bei unserem Eintreffen war das Feuer bereits durch aufmerksame Bürger gelöscht worden. Durch die Feuerwehr wurde die Fläche und die Tafel mittels Kübelspritze nochmals kontrolliert und abgelöscht. Auch die Polizei war am Einsatzort 


14.   26.07.2018

 

 

Einsatzort: Unterer Waldweg

Einsatzstärke: 1:8

Einsatzart: Hm hilflos hinter Tür

 

Eine weitere Berichterstattung erfolgt nicht.


13.   9.7.2018

 

Einsatzort: Bierweg BMX Trail

Einsatzstärke . 1/7

Einsatzart: HM Zustand nach Sturz BMX Fahrer

 

Wir wurden heute mit Unterstützung der Feuerwehr Wennigsen zur Trageunterstützung angefordert. Auf dem BMX Trail im Deister war ein Fahrer gestürzt und musste mit Hilfe der Feuerwehr zum Rettungswagen transportiert werden. Der Einsatz war nach rund 50 min beendet.  


12.   5.7.2018

Einsatzort: Gartenstraße Wennigsen

Einsatzstärke: 1/10

Einsatzart:B3 Gebäudebrand Dachstuhl brennt in voller Ausdehnung

 

Märker Rettungskräfte unterstützen Löscharbeiten bei Großbrand in Wennigsen

 

Über 200 Meter lange Wasserversorgung aufgebaut / Angriffstrupp löscht Dach von der Gartenseite aus / Anwohner versorgen Feuerwehrleute mit Getränken und Snacks

 

WENNIGSEN/WENNIGSER MARK. Zu dem Großbrand eines Mehrfamilienhauses mit der Alarmstufe b2 in der Gartenstraße in Wennigsen wurde am Donnerstagabend um 23:38 Uhr auch die Ortsfeuerwehr Wennigser Mark hinzu alarmiert. Um 23:53 Uhr erfolgte dann eine Alarmstufenerhöhung auf b3. Ab jetzt waren alle Ortsfeuerwehren beim voll ausgedehnten Dachstuhlbrand mit eingebunden. Insgesamt waren hier rund 120 Feuerwehrleute bis früh in den Freitagmorgen im Einsatz. Die Wennigser Mark war mit insgesamt elf Einsatzkräften vor Ort. Die Aufgabe der Märker bestand darin, eine etwa 200 Meter lange Wasserversorgung über die Blumenstraße aufzubauen, um das brennende Haus auch von der Rückseite löschen zu können. Abschnittsleiter Frank Lauenstein von der Wennigser Wehr koordinierte diesen Bereich. Nachdem die Wasserversorgung stand, sorgten die Märker von der Gartenseite aus zuerst mit einem B-Strahlrohr dafür, dass die lodernden Flammen im Obergeschoss eingedämmt und gelöscht werden konnten. Um einen an das Wohnhaus angrenzenden Baum nicht ebenfalls zu entfachen, wurden auch die Seite des Hauses sowie der Baum immer wieder abgelöscht. Zusätzlich wurde von der Rückseite noch ein C-Strahlrohr zur Unterstützung eingesetzt. Zwei voll ausgerüstete Atemschutzgeräteträger aus der Wennigser Mark befanden sich während des Einsatzes in Bereitschaft im Bereich der Vorderseite des Hauses. Nach über zweieinhalb Stunden war der Einsatz für die Märker Feuerwehrleute vorerst beendet und sie konnten nach Einsatzbefehl die Wasserversorgung wieder zurückbauen. Als Dank und zur Verpflegung gab es von einem Anwohner im Wehweg, wo das LF8 der Wennigser Mark geparkt war, Getränke und kleine Snacks, was von den Blauröcken dankend angenommen wurde!

 

Text: J. Heumann-Friedrichs

Fotos J. Heumann-Friedrichs/Markus Sandrock-Geske



11.   18.06.2018

 

Einsatzort: Am Weingarten Wennigsen 

Einsatzstärke: 1/8

Einsatzart: B2 Feuer Gebäude Flammenschein

 

Unsere Aufgabe bestand darin, die Wasserversorgung für einen Brandabschnitt aufzubauen.

Mehr dazu:



10.   11.06.2018

 

Einsatzort: Kinderspielkreis Wennigser Mark

Einsatzstärke: 1/5

Einsatzart: Hilfeleistung Säugling im Auto

eingeschlossen

 

  Zu einer besonderen Hilfeleistung wurde die Ortsfeuerwehr Wennigser Mark am Montagnachmittag um 14.27 Uhr alarmiert. In einem PKW am Kinderspielkreis des Corvinus-Zentrums hatte die Zentralverriegelung verrückt gespielt und ein sieben Monate altes Baby in einem VW eingeschlossen. Nachdem die Mutter ihr Kind im Kindersitz auf dem Rücksitz angeschnallt hatte und die Beifahrertür des Auto zumachte, verriegelte das Auto plötzlich. Der Schlüssel des KFZ lag zu diesem Zeitpunkt im Fahrzeug neben dem Kind. Als die Mutter dies bemerkte, konnte sie das Auto eigenständig nicht mehr öffnen und entschied sich umgehend, die Ortsfeuerwehr über die Notrufnummer 112 um Hilfe zu bitten. Am Einsatzort konnte nach kurzer Erkundung die hintere Seitenscheibe schnell und vorsichtig eingeschlagen, das Glas entfernt, das Auto geöffnet und das Baby befreit werden. Durch das Schnelle Handeln der Einsatzkräfte konnte verhindert werden, dass das Baby aufgrund der sommerlichen Temperaturen einen Hitzschlag erleidet. Nach der Rettung konnten Mutter und Kind beruhigt werden. Im Einsatz waren sechs Märker Feuerwehrleute

 

Fotos und Text J-C Heumann Friedrichs



9.   26.05.2018

Einsatzort: Am Waldwinkel

Einsatzart:  B  Containerbrand

Einsatzstärke: 1:12

 

Rettungskräfte mahnen zur Vorsicht wegen bestehender Waldbrandgefahr im Deister / 13 Feuerwehrleute im Einsatz

 

 

WENNIGSER MARK. Zu einem Containerbrand am Parkplatz Waldwinkel wurden die Märker Feuerwehrleute am frühen Sonnabendmorgen um 0:20 Uhr alarmiert. Hier stand einer von drei Papiercontainern aus Aluminium in Vollbrand. Nachdem eine Wasserversorgung von über mehr als 120 Metern aufgebaut wurde, konnten zwei Kräfte unter Atemschutz zum Brandherd vordringen und mit einem C-Rohr löschen. Um eine erneute Entzündung des Feuers zu verhindern, wurde der gesamte Inhalt des Papiercontainers ausgeschüttet und alle Glutreste abgelöscht. Zudem wurden die daneben stehenden Container ebenfalls abgelöscht, damit hier kein neues Feuer entstehen kann. Warum der Altpapiercontainer Feuer fing ist unklar. "Da die Wennigser Mark leider noch über ein 27 Jahre altes Löschfahrzeug (LF8) verfügt, war ein Schnellangriff über einen wasserführenden Tank nicht möglich. Hierzu benötigt es in naher Zukunft unbedingt ein wasserführendes Fahrzeug. Wir möchten die Bevölkerung darauf hinweisen, dass im Wald und in Waldnähe auf keinen Fall ein Feuer entfacht oder Zigarettenreste entsorgt werden. Aktuell herrscht aufgrund der Trockenheit auch im Deister eine hohe Waldbrandgefahr. Da in den nächsten Tagen kein Regen zu erwarten ist, wird sich die Situation noch verschärfen", betont Julia Heumann-Friedrichs, Pressesprecherin der Ortswehr Wennigser Mark. Um 1:40 Uhr war der Einsatz für die 13 Feuerwehrkräfte unter der Einsatzleitung von Ortsbrandmeister Thorsten Schmedes beendet. 

 



8.  31.03.2018

 

 

Einsatzort: Egestorfer Str. 50

Einsatzart: Brandwache Osterfeuer

Einsatzstärke: 1:10




7.  02.03.2018

 

 

Einsatzort: L 391 Wennigser Mark

Einsatzart: HBA1 auslaufende Betriebsstoffe

Einsatzstärke: 1:5

 

Ausführlicher Bericht:

 

 

Foto: Feuerwehr Wennigser Mark



6.  23.02.2018

 

Einsatzort: Waldweg höhe Tannenweg

Einsatzart: B1 leichte Rauchentwicklung

Einsatzstärke: 1:7

 

Bericht siehe link unten:



5.   18.02.2018

Einsatzort: Bredenbeck

Einsatzart: B3 Vollbrand Wohnhaus

Einsatzstärke: 1:13 

Großalarm in der Gemeinde. Gemeldet wurde ein Wohnungsbrand in Bredenbeck. Nachdem die ersten Kräfte aus Holtensen und Bredenbeck an der Einsatzstelle eintrafen, wurde die Alarmstufe erhöht und alle Wennigser Wehren alarmiert, da zu diesem Zeitpunkt das Objekt im Vollbrand stand. Unsere Aufgabe bestand darin, das 3 unserer Kameraden den Sicherungstrupp unter Atemschutz stellten und später mittels Wärmebildkamera ein Nachbargebäude an den Verbindungswänden von innen kontrollierten. Weitere Kräfte übernahmen die Verpflegung der Einsatzkräfte an der Verpflegungsstelle oder standen als Reserve in Bereitschaft.

Ausführlicher Bericht bitte auf untere Buttons klicken 

Fotos: Julia-C Heumann-Friedrichs     Presse Wennigser Mark



4.    18.01.2018

Einsatzort: Suerser Weg

Einsatzart: Erkundung Sturmschaden

 

Parallel zum bereits laufenden Einsatz im Suerser Weg, bekamen wir die Meldung einer zweiten Einsatzstelle in dieser Straße. Hier war eine ca. 30 m hohe Tanne auf einen Anbau gestürzt. Nach Erkundung wurde diese Einsatzstelle von der Feuerwehr Degersen übernommen und nach weiterer Sichtung diese Einsatzstelle abgesperrt und dem Eigentümer empfohlen, eine Fachfirma zu beauftragen.


3.    18.01.2018

Einsatzort: Suerser Weg

Einsatzstärke: 1/12

Einsatzart: Hilfeleistung Sturmschaden

  

 

Hier versperrten drei große umgestürzte Tannen die Zuwegung zu zwei Hauseinfahrten. Die Bäume wurden mittels zweier Kettensägen zerkleinert und anschließen von der Straße geräumt. Zusätzlich wurde die Straße gereinigt. Aufgrund der Menge wurden wir an dieser Einsatzstelle durch die Kameraden aus Sorsum unterstützt.

Der Einsatz war um 17 Uhr beendet.

Bis 18 Uhr waren wir noch einsatzbereit im Gerätehaus.

 

 

 

Fotos: Julia C Heumann-Friedrichs Feuerwehr Wennigser Mark



2.     18.01.2018

Einsatzort: Lüngerlohweg

Einsatzstärke: 1/9

Einsatzart: Hilfeleistung Sturmschaden

 

Direkt nach Einsatzende des ersten Einsatzes bekamen wir die Meldung von einem Baum in einer Telefonleitung im Lüngerlohweg. Dieser wurde mittels einer Leiter von der Telefonleitung weg gedrückt und dann mit der Säge abgetragen und an die Straßenseite gelegt. Der Einsatz war nach 30 Minuten beendet.

 

 

 

Fotos: Julia C Heumann-Friedrichs Feuerwehr Wennigser Mark



1.    18.01.2018

Einsatzort: Am Wiesenhang

Einsatzstärke: 1/7

Einsatzart: Hilfeleistung Sturmschaden

 

Um 15.25 Uhr wurden wir durch die ELO Wennigsen für einen umgestürzten Baum alarmiert . In der Straße Am Wiesenhang war eine größere Tanne auf ein Dach und dann auf die Straße gekippt. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle waren die Bewohner bereits damit beschäftigt, den Baum zu zerkleinern und von der Straße zu räumen.

Fotos: Julia C Heumann-Friedrichs Feuerwehr Wennigser Mark